Slide background

The Pluimveeslachterij

G.P. Remkes B.V.

Sustainability Label

Kontakt

Remkes entfaltet gemeinsam mit internationalen Handelspartnern kommerzielle Aktivitäten.

Weitere Informationen oder Fragen zu den Möglichkeiten? Stellen Sie sie hier.
Kontakt

Das Nachhaltigkeitslabel des Geflügelschlachthofs G. P. Remkes B.V.

Demzufolge beruht die Unternehmenspolitik von Remkes auf fairem und transparentem Handel und einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Tierschutz, der Umwelt und der Gesundheit von Mensch und Tier. Remkes ist der Auffassung, dass die Zusammenarbeit mit festen Geschäftspartnern der richtige Weg ist, um Kosten in der Produktionskette zu senken und für den Lieferanten, den Abnehmer und den Endverbraucher einen maximalen Wert zu schaffen. Diese Betrachtungsweise führte zum Zustandekommen einer Kooperation mit Novi-Pluim, einer Organisation von Geflügelhaltern und sorgfältig ausgewählten Verlade- und Transportunternehmen.

Die Schwerpunkte des NoviPlus-Nachhaltigkeitsprogramms

Gemeinsam mit Novi-Pluim wurde unter Mitwirkung der Animal Sciences Group der Universität Wageningen und unter Mitwirkung von Organisationen der Zivilgesellschaft wie der Entwicklungshilfeorganisation Solidaridad und der Natur- und Umweltschutzorganisation Natuur en Milieu das NoviPlus-Nachhaltigkeitsprogramm entwickelt.

NoviPlus stellt in den Bereichen Gesundheit für Tier und Mensch (Antibiotika), Tierschutz und Umweltschutz Anforderungen an den Zuchtbetrieb und den Schlachthof. Alle am Programm teilnehmenden Betriebe werden jährlich von einer zugelassenen Stelle (CBD/Verin) kontrolliert und zertifiziert.

Auch in Zukunft wird Remkes weiterhin ständig proaktiv Initiativen entwickeln, die dem Produkt einen Mehrwert für Kunden und Endverbraucher verleihen. Das zeichnet Remkes aus.

  • Wir tun mehr als konventionelle Betriebe; deshalb wenden wir die freiwilligen Kriterien des niederländischen Systems der integralen Kettenkontrolle IKB nur als Mindestanforderung an
Natürliches Verhalten

  • Unsere Tiere sind auf die Produktion von Nachkommen ausgerichtet
  • Die Tiere erreichen ein Alter von 60 Wochen
  • Das Verhältnis zwischen Hähnen und Hennen ist ausgewogen
  • Die Tiere können sich frei bewegen
  • Die Besatzdichte beträgt maximal 7 Hennen/m²
  • Es sind Legenester vorhanden, in die sich die Hennen in aller Ruhe zurückziehen können
  • Im Stall befinden sich erhöhte Ruheplätze
  • Es sind Beschäftigungs- und Spielmöglichkeiten vorhanden
  • Es wird Getreide gestreut, damit die Tiere nach Herzenslust scharren können
  • Das eingebaute Lüftungssystem sorgt für ein angenehmes, konstantes Klima

Vermeidung von Stress und Schmerzen

  • Die Transportdauer beim Transport der Tiere zum Schlachthof und die Wartezeiten sind begrenzt
  • Die Tiere werden durch die Anwendung der CO2-Betäubung, des fortschrittlichsten Betäubungsverfahrens, schmerzlos geschlachtet
Vorbeugung gegen Krankheiten

  • Diverse präventive Hygienemaßnahmen im Stall
  • Die Verwendung von trockener Einstreu, die zu einem gesunden Stallklima beiträgt
  • Jährliche Überprüfung des Lüftungssystems durch einen Sachverständigen für den Bereich Stallklima
Regelkreis

  • Daten in Bezug auf Tiergesundheit und Tierschutz werden im Schlachthof erfasst und der Geflügelhalter erhält diesbezüglich eine Rückmeldung, wodurch er Maßnahmen ergreifen kann

Das Programm ist dynamisch

  • Der Anforderungskatalog wird an neue Entwicklungen in Gesellschaft und Branche angepasst
Antibiotikareduktion

  • Der Sollwert ist null und der absolute Höchstwert für Zuchtbetriebe beträgt fünf Tagesdosen (DDDAF)
Insgesamt

  • Begrenzung der Ammoniakemissionen
  • Begrenzung des Energie- und Wasserverbrauchs
  • Eingliederung in die Umgebung
Lokale Entwicklung/fairer Handel

  • Förderung der lokalen Geflügelhaltung in Afrika (Ghana) in Kooperation mit der Organisation Solidaridad
Unabhängige Kontrolle und Zertifizierung

  • Audits und Zertifizierungen durch CDB/Verin für Züchter und Schlachthof

Mitwirkung unabhängiger Dritter

  • Nichtregierungsorganisationen wie Solidaridad und Natuur en Milieu sind aktiv am Aufbau und an der Weiterentwicklung des Programms beteiligt

Nachweisbar nachhaltiges Arbeiten

  • Jährlicher Nachhaltigkeitsbericht
  • Einhaltung des Kodexes der ETI (Ethical Trading Initiative)
Hervorragende technologische und sensorische Qualität

  • Vollerer Fleischgeschmack
  • Mehr Struktur, besseres Bissgefühl
  • Höheres Wasserbindevermögen; es wird bei der Verwertung kein Wasser freigesetzt

Verwendungsmöglichkeiten

  • Zur Herstellung von Wurstsorten und Fleischwaren hervorragend geeignet
  • Eine schmackhafte Zutat für Salate, Suppen, Ragouts und Fertigprodukte