Slide background

1928

1928 begann Herr G. P. Remkes in Epe (Niederlande) mit seiner Handelstätigkeit im Kleinvieh- und Geflügelbereich. Wenige Jahre später wurden hier in begrenztem Umfang Hühner von Hand geschlachtet.

1960

1960 ist der Betrieb an den heutigen Standort im Kweekweg in Epe umgezogen. Es wurde ein Schlachthof mit einer Schlachtlinie gebaut. Die Betriebsführung wurde von den Söhnen Chris und Jan übernommen.

Remkes1960

1984

Bart Remkes, der heutige geschäftsführende Eigentümer, nimmt seine Tätigkeit im Betrieb auf. 1988 wurde dort ein Umbau durchgeführt, bei dem die Schlachtlinie und die Kühl- und Tiefkühlkapazität erneuert wurden. Zu dieser Zeit wurde entschieden, sich weiter auf die Schlachtung von Muttertieren zu spezialisieren. Eine Mechanisierung des Prozesses sorgte für eine höhere Produktionskapazität.

Remkes1988

1995

Beim Umbau im Jahr 1995 wurde der gesamte Betrieb an die neuen Vorschriften angepasst. Neben der Zerlegung von Hühnern wurde auch mit der Filetierung begonnen. Kühltunnel ermöglichten eine Erhöhung der Kapazität. Die Betriebsleitung wurde von Bart Remkes übernommen, mittlerweile die dritte Generation dieses Familienbetriebs.

Remkes1995

2013

2013 hat eine Erweiterung stattgefunden. Alle baulichen Neuerungen, die einen Beitrag zur Qualität leisten können, wurden ausgeführt. Die Produktionsprozesse sind komplett getrennt und auf die heutigen Vorschriften abgestimmt. Der Tätigkeitsbereich wurde um eine Kochabteilung erweitert, in der verschiedene gekochte Hühnerprodukte hergestellt werden. Außerdem erhielten die Personaleinrichtungen, u. a. ein moderner Fitnessraum, viel Aufmerksamkeit.

Remkes2014